DIY-Dienstag #27

Heute: Stachelige Grüße

Schon seit einiger Zeit nehme ich mir vor ein hübsches Nadelkissen zu bauen.

Meine Stecknadeln wohnen zwar magnetisch und das ist auch eine der besten Erfindungen der Welt, aber die Handnähnadeln mit Fädchenresten sind im großen Gewühl der Stecknadeln doch immer ein bisschen unpraktisch und gefährlich.

Für die nutze ich also seit Jahr und Tag einen sehr unschönen Stecknadeldosen-Deckel mit Schaumstoffhaube. Und der ist nun auch reichlich angefressen und hässlich.

Bloß gut, dass die burdastyle da eine süße Idee hatte:

2015-11-30-10.04.21.jpg.jpeg

Einen Nadel-Igel, der in sehr possierlicher Manier die spitzen Dingerchen für mich aufbewahrt.

Der besondere Clou:

Statt mit Füllwatte, habe ich den „Buckel“ mit Stahlwolle ausgestopft. In mehr als einem Näh-Tipps-Pinterest-Pin habe ich gelesen, dass das dazu beiträgt, dass die Nadeln nicht stumpf werden beim Einstechen, sondern sogar immer ein bisschen geschärft werden. Ob das wirklich funktioniert, wird die Zeit zeigen.

2015-11-30-10.03.35.jpg.jpeg

Ich habe das Igelchen in 80% ausgedruckt, sodass er ein bisschen zierlicher daher kommt. Viel kleiner würde ich aber für die Nähmaschine nicht empfehlen, da es dann doch sehr fummelig wird.

Das Tierchen ist übrigens auch ein super Resteverwerter, da man wirklich nicht viel Stoff braucht.

Vielleicht auch eine nette Geschenkidee für befreundete Näh-Feen. 😉

Mit diesem letzten Herbstgruß sende ich euch in die zweite Adventswoche und wünsche euch auch im hektischen Alltag ein paar besinnliche Momente.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s