DIY Dienstag

Heute: herbstlich 🙂

Nachdem ich neulich in der Bibliothek das tolle Buch „DIY Couture. Einfach nähen ohne Schnittmuster“ von Rosie Martin entdeckt habe, musste ich unbedingt ein Projekt daraus ausprobieren.

10 einfache Grundformen (gerader Rock, Tellerrock, Top, Weste, Tunika, Kleid, Jacke, Cape, Hose und Jumpsuit) werden durch unterschiedliche Stoffe, Längen und Ausführungen in jeweils 8 verschiedenen Stilen genäht.

Die Schnittteile für die selbstgemachten Lieblingsteile entstehen durch einfache geometrische Formen oder das „Abpausen“ passender Kleidungsstücke.

Alle Anleitungen sind gut bebildert und pro Teil werden die Unterschiede in den „Variationen“ ausführlich am Anfang des jeweiligen Kapitels beschrieben.

Schon letztes Jahr habe ich eine Fleecedecke gekauft, um daraus ein kuscheliges Poncho oder Cape zu nähen. Ein Cape aus einem Dreiviertel-Kreis wäre auch ein Option im DIY-Buch gewesen, aber dann haben die begrenzte Fläche des Fleecestoffes und der innere inneren Ruf nach einer neuen Herbstjacke ein andere Richtung vorgegeben:

wpid-2015-09-29-10.28.05.jpg.jpeg
Ein schattiges Selbstportrait des Fotografen ist auch versteckt. 😉

Innen hellblaue Fleecedecke, außen schwarze Baumwolle.

Die Bündchen und das Taschenfutter sind aus einem hübschen Rest Baumwolle vom letzten Sew a Smile-Treffen.

wpid-2015-09-29-10.30.59.jpg.jpeg
Tropenflamingos gegen Herbstgrau ❤
wpid-2015-09-29-10.34.28.jpg.jpeg
Ein gemütliche Kaputze darf natürlich auch unter keinen Umständen fehlen.

Ich muss sagen, dass es mir wirklich großen Spaß gemacht hat, ganz ohne Schnitt zu arbeiten und den Stoff so gut es geht aus zu nutzen.

Auch wenn ich ganz sicher keine Ebook-Fee mehr werden.

Aber dir Arbeit ganz ohne Schnittmuster und Vorgaben lässt die kreative Ader leicht in Fluss kommen. Man bekommt auf gewisse Stoffe im „Lager“ vielleicht nochmal einen ganz neuen Blick.

Ich habe noch überlegt, dass ich den Baumwollstoff ein bisschen imprägnieren sollte, damit ich auch die nieseligen Lübecker Tage überstehe kann. Vielleicht mit Schuh-Imprägnierung aus der Spraydose? Oder hat irgendjemand eine bessere Idee?

wpid-2015-09-29-10.26.02.jpg.jpeg
Der Herbst kann kommen. Einen Halloween-Kürbis habe ich schon beschworen mit dem Bildbearbeitungstool meines neuen Smartphones. :mrgreen:
Advertisements

2 Gedanken zu “DIY Dienstag

  1. Ach guck, das Buch hatte ich als Leihgabe lange hier liegen und bin nicht damit warm geworden. Es hat bei mir einfach nicht gefunkt, ich bin wohl doch eher ein Schnittmuster-Mensch. Komisch, denn die Idee ist ja eigentlich super! (vielleicht bin ich ein feigling?) Die Besitzerin des Buchs liebt es auch sehr und näht alle ihre Kleider nach dem Prinzip mit dem Shirt – und die Kleider sehen bombastisch gut aus, vor allem an ihr (sie hat so großartige krauselige wilde Locken und ist auch ansonsten ein sehr toller Mensch, gibt so Leute).
    Impragnieren? Äääh? Ich wollte eigentlich dich fragen, ob du ne Idee hast, ob und wie man Canvas färbt (alte Pferdedecke, soll eine Tasche werden, ist aber blau und ich hätte gerne dunkelgrau…).
    Lieben Gruß in die wunderschöne Stadt!

    Gefällt mir

    • Hach. So Leute können sich aber auch in Kartoffelsäcke wickeln. Und sehen immer noch fabelhaft aus. Mir haben auch nicht alle Schnitte/Ausführungen gefallen, aber das kreative Denken wird auf jeden Fall angeregt. Was kann ich an dem Schnitt verändern. Welcher Stoff hat welchen Effekt. Solche Dinge. Man muss ja nicht alles exakt so machen, wie es beschrieben ist.
      Zum Färben ganz klar: simplicol. Gibt’s in der Drogerie und steht meist beim Waschmittel. Für Pferdedecken dann aber die Echtfarbe (bissi teurer) nutzen. Einziger Haken: es geht immer nur dunkler. Und mit Bleiche behandelter Stoff wird ganz bestimmt ganz anders, als du denkst. (Haben den weißen Baumwollbezug der von der Vormieterin übernommenen Couch gefärbt. Braun sollte es sein. Das Grundteil ist auch braun geworden. Die Kissen allerdings waren unerwarteterweise hellblau. Grund: die Bleichebehandlung der wohl meinenden Vormieterinnen-Mutter. :mrgreen: )

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s