DIY-Dienstag

Wenn frau immer nur Sachen für sich selbst näht, wirds mann irgendwann knauig (*anhaltinisch für: quengelig, schlecht gelaunt, ningelig, …, :mrgreen: ).
Um das zu verhindern und den Nutzen und Sinn einer geburtstäglichen Neuanschaffung für den Nähtisch zu begründen, hilft nur eins:
Dem Herzbuben was ganz besonders Schönes nähen:

image
Schnitt von burda, Stoff vom Möbelschweden

Ich muss ja ehrlich zugeben, dass schon ein bisschen richtig krass dolle stolz bin, wie gut das geworden ist.
Sicher hätte man die Muster-Übergänge besser, genauer, schöner machen können und es gibt bestimmt auch geradere Kragenstege auf der Welt, aber für ne Hemd-Premiere finde ichs schon ziemlich gelungen.
Und das Beste: dem Liebsten gefällt es auch. So macht das doch Spaß mit dem nähen für andere Menschen! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s