Speckchen

Damit mein ich mich.

Und irgendwie nervt mich das inzwischen doll genug, um tatsächlich mal was dagegen tun zu wollen.

Und dann hab ich diesen netten Plan gefunden. Und mir vorgenommen das jetzt mal durch zu ziehen.

12 Wochen. Also quasi 3 Monate. Man muss auch nicht jeden Tag flitzen. Und Laufschuhe hab ich noch von einem vergangenen Experiment in die Sportrichtung.

Nun ist aber die Frage, wie ich das so motivationsmäßig am besten anstelle.

Belohnung nach 12 Wochen? Aber was für eine? Und wöchentlicher Rapport hier? Einmal in der Woche die Speckrollen vermessen und das Gewicht aufschreiben?

Ideen anyone?

Advertisements

8 Gedanken zu “Speckchen

  1. Belohnung: Ein schönes Laufshirt? Gewicht aufschreiben: Ja, würde ich glaube ich machen. Und ja, jede Woche Rapport. Werde das mit Argusaugen beobachten, Zusätzlich hast du meine Hochachtung, weil: Laufen…mag ich einfach nicht. Für mich. Belohnung, anderer Vorschlag: Du probierst Inliner aus! Inliner sind toll. Oder bestellst dir eine Yoga-DVD, hihihi…ach, was Belohnungen ageht, wüsste ich Einiges, aber Laufen….urks…wie gesagt, ich bewundere dich! *bewunder bewunder*

    Gefällt mir

  2. Wenn dir keine Belohnung für dich einfällt, wie sollen wir da eine aus dem Ärmel schütteln? 😛 Laufshirt ist gut, aber das dient der Motivation und ist keine Belohnung, finde ich. Die beste Motivation ist ja die, wenn du merkst, dass es dir mit (was auch immer) besser geht. Dann ziehst du es automatisch durch. Na ja… fast automatisch. Aber ich bin jetzt ganz still, da ich diese Woche erst einmal walken war. Vom „Laufen“ will ich erst gar nicht reden.

    Gefällt mir

    • Es hätte ja sein können, das jemand schon Erfahrung hat. 😉
      Der Herzbube hat auch vorgeschlagen, alle drei Wochen eine Einkaufserlaubnis für ein nettes Sportteil auszusprechen. Aber eine dicke Schokotorte zur Belohnung ist grad das Einzige, was mir einfällt und das erscheint mir ein bisschen dämlich. :mrgreen:

      Gefällt mir

      • Nee, das ist nicht dämlich. So mache ich das auch. :mrgreen:

        Also, ich sage mir, dass ich Torte oder Chips essen könnte, wenn ich wollte. Was nicht nur das Sport-, sondern auch das Ernährungsprogramm torpediert. Aber wenn es dann so weit ist, dann will ich nicht mehr. Meistens. Und falls ich mir doch mal was genehmige… ja mein Gott… man lebt nur einmal. Oder? Also meines Wissens nach… razz:

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s