Vorsätziges

Für 2014 nehme ich mir vor:

a5dQBXy_700b
http://9gag.com/gag/a5dQBXy?ref=fbp

Außerdem noch:

  • den Herzbuben noch viel öfter küssen
  • mit dem Hundekind mindestens einen Trick einüben (sowas? :mrgreen: )
  • Spooooaart?!?! Vielleicht?! Son bisschen? Gibt es da nicht diese Tschokken, von dem alle reden?
  • einmal Umziehen (in eine paargeeignete, bezahlbare 3-Zimmer-Wohnung mit ausreichendem Duschwasserdruck auf der Altstadtinsel, die sich ganz ohne Stress und Nervenlassen finden lässt und fast nicht renoviert werden muss. Ha! Das wird suuuuuuper!)
  • eine neue Klassikgesangs“bääänd“ finden/gründen
  • Theorieklausur bestehen (irgendwie)
  • einen böllernden Teenager verhaun oder zumindest anschimpfen (mit betroffenheitsförderndem Einsatz der Beinbehinderung des Hundeskindes… So à la: „wejen solchen Rotzern wie dir, hat der arme Kleeene sein Beinchen verloren…“
  • öfter MARTE© trinken (haben der Herzbube und ich gestern „erfunden“. Club Mate und Martini. Mischeln. Schmeckt dolle. Und heißt jetzt eben MARTE©.
  • Liebe, Musik und Glück in der Welt verbreiten
  • Niemals mehr als eine Woche Blogpause machen
  • Gar nie mehr rauchen. (Klappt jetzt schon sehr gut, aber sollte ab heute auch für besoffen auf irgendwelchen Partys gelten! Nämich!)
  • ööööh. reicht, oder?

Und ihr so?

Edit: wollen mal ditte mit dem Geocaching ausprobieren. Mit dem Wauwau muss man ja sowieso dauernd spazieren, da kann man doch dabei auch mal neue Freiluftsachen ausprobieren. (Vielleicht gült das ja schon als Spooooaart?!?! )

Advertisements

9 Gedanken zu “Vorsätziges

  1. Mehrküsserei bei gleichzeitiger Wenigerraucherei fetzt famos. Böllernde Teenager verhauen sonundso, das entschuldet sogar einen Betroffenheitseinsatz eines Tanzhundes (der hiervorörtliche Dreibeinhund hat diesen Namen bekommen, weil er nicht gassigeht, sondern gassitanzt). Und auch ansonsten klingt die Vornahmeliste bonfortionös. Viel Erfolg beim umsetzen…

    Gefällt mir

      • Die Freude auf den Umzug ist nachvollziehbar, aber; ich darf zitieren: „eine paargeeignete, bezahlbare 3-Zimmer-Wohnung mit ausreichendem Duschwasserdruck auf der Altstadtinsel, die sich ganz ohne Stress und Nervenlassen finden lässt und fast nicht renoviert werden muss“ Pardon, da hege ich Zweifel. Oder geschehen etwa noch Zeichen und Wunder?! Gewünscht sei es!

        Gefällt mir

      • Hrmmmm. Jaaa. Ich weiß doch. Sagen wir mal so: auf ‚ohne Stress und Nerven‘ und ’nicht renovieren‘ (und ganz zur Not auch ‚auf der Altstadtinsel‘) könnte ich verzichten. Den Rest allerdings nicht. Und Hunde müssen auch da wohnen dürfen. Looogisch. (Das erwies sich so bei der letzen Suche als Killerkriterium). Außerdem war das „freuen“ auch eher ironisch gemeint…

        Gefällt mir

  2. *hihi*
    Geocaching ….
    Oberschwester Hildegard hat mal so bei sich bei gedacht, die Familie muss mal öfter zusammen was machen…. was spannendes, aber nicht immer so kostenintensiv …. mal so „normal Familie Bilderbuch“ etc….
    Also machte sich OSH mit Kegel und Kindern eines wunderbaren Wochenendes auf zum Geocaching….
    3 leichte aus der Umgebung gesucht, die man auf einem Spaziergang nacheinander heben kann.
    So… Kinder immer neben OSH und am suchen und OSH am Logbücher füllen….
    Bis beim dritten Cache dann Kind klein mal grübelnd guckte um dann zu fragen:

    „Mama?! Macht UNS das Spaß???“

    Seitdem waren wir nicht mehr … Du kennst das mit den Vorsätzen 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s