Weihnachtswahnsinn…

Eigentlich reg es mich ja auf. Wenn schon Ende September im Supermarkt die Dominosteine aufgereiht werden.

Und ein bisschen habe ich mir Mühe gegeben, aber irgendwie kann ich mich dieses Jahr gegen meinen inneren Rauschgoldengel nicht lange genug zur Wehr setzten.

Es fing alles an mit ein paar unschuldigen Privatbrunchmitbringseln nach diesem tollen Rezept. Habe natürlich ganz unverdächtig Blümelein ausgestochen, damit mir keiner vorwerfen kann, dass ich ne verrückte Weihnachtstante sei, aber mein Unterbewusstsein hat sich jedoch freudig in Adventsbacken-Gefühlen gewälzt.

Einige Tage später folgte dann ein bisschen Glühwein mit dem Herzbuben und dann auch mit Frau Mutter, als sie mich in meiner Studienresidenz aufsuchte.

Am darauffolgenden Wochenende habe ich mit meiner wunderbaren neuen Sängerfreundin Franz(iska) einen heimeligen Samstag mit dem Gasofen (fieses Dings übrigens, so zum Backen. Aber kochen mit Gas ist weltklasse !) verbracht. Mit folgendem Ergebnis:

IMAG1274

Und weil das soooo schön war, haben wir es gestern gleich wieder getan:

IMAG1301

Den absolut letzten Kick in Richtung Weihnachtsstimmung und Backwahnsinn gab mir dann die Schaufensterauslage des lübecker Culinariums.

Bin ja sowieso ein Freund von tollen Torten (aus rein handwerklicher, bastelfreudiger Sicht, essen sollen das mal die anderen). Und da stehen eh immer so tolle Schätze im Fenster. (Die Halloweenkollektion war auch zum gruseln wunderbar. Mit einem hübschen einzelnen Augapfel aus Fondant als Kirsche auf dem Sahnehäubchen.)

IMAG1297Das ist doch n Träumchen, oder?

Meine Theorie ist ja, dass mein Herz sich nicht besonders wohlfühlt den Herzbuben jetzt nicht mehr so oft küssen zu können und es, quasi als Fernbeziehungsherzleidkompensation, in einen Backrausch fällt und somit auch ein bisschen sozial wertvoll agiert. (Immerhin esse ich die Kekse ja nicht alleine auf, sondern teile sie dann mit anderen Menschen. Und auch das Nichtalleinebacken macht doch großen Spaß und tut ein bisschen der Seele und dem Herz gut.)

In diesem Sinne: Fröhliches Backen!

Advertisements

2 Gedanken zu “Weihnachtswahnsinn…

  1. Ich bin irgendwie noch nicht weihnachtlich. Schon seltsam, wo ich letztes Jahr mit dem ganzen Zauber doch schon im Oktober angefangen habe. Muss mal das Weihnachtsraus suchen gehen. Allerdings habe ich bereits Marzipankugeln gebacken und verschenkt, aber getarnt als Geburtstags- bzw. Seelentröstergeschenke. Und mich zum 1. Advent zum…äääh..,. Pokern verabredet (sehr weihnachtlich).
    Gegen Fernbeziehung hilft Backen bestimmt (also, nicht gegen die Beziehung von wegen so schlecht gebacken…! Aaaah, was schreib ich denn da! Zweifaches Fettnäpfchen!). Und Tee-Adventskalender.
    *seufz*
    Kuchen….ach ich back einfach Schokoladentorte. Auch weihnachtlich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s