FrDr hat gekocht

Weil ihr euch ja an den täglichen Content jetzt gewöhnt habt, gibts heute gleich nochmal was feines für euch.

Hatte ja nun, dank Halsweh und miesen Mandeln, eine Woche Zeit, um die Suppenrezeptideenecke ein bisschen abzustauben. Denn wer will schon Schnitzel und Pommes durch den wunden Hals schütten.

Deswegen hier für euch:

Couscous-Suppe

Man nehme:

– 1 Suppengrün

– 2 bis 3 Möhren (zusätzlich zu denen aus dem Suppengrün)

– 2 Tomaten

– 1 Dose Kokosmilch

– 1 Tasse Couscous

– Curry (am besten Paste)

– Koriander (am besten frisch)

Man mache:

Das Suppengrün und die Möhren putzen und würfeln. Etwas Öl in einen Suppentopf geben und das Gemüse etwas anbraten (Röstaromen und so).

Die Kokosmilch mit der gleichen Menge Wasser oder eingerührter Brühe mischen und damit das Gemüse ablöschen und dann mit Salz, Pfeffer, Curry abschmecken. 

Köcheln lassen, bis das Gemüse fast gar ist, dann den Couscous zugeben, unterrühren und noch etwas aufquellen lassen und den Koriander hacken und zugeben. (Man kann auch einfach die Platte ausstellen und die Suppe dann noch 10 Minuten in Ruhe lassen, das reicht an Hitze aus.)

Gibt eine leckere, cremige, aber trotzdem stückige Suppe (ich kenn ja hier eine gewisse Dame, die nichts püriertes mag).

Wer ein bisschen zaubern mag, kann noch ein paar Mandelblättchen oder Cashewkerne rösten und als Pfiff vorm Servieren auf die Suppe krümeln.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s