Suchtmittel Teil 1

So. Nun ist es also raus. Ich bin Serienjunkie.

Damit ihr mir in die wunderbare Welt der Serien folgen könnt, stelle ich euch bis Freitag mal meine ausgewählten Favoriten vor. Damit es nicht völlig planlos von statten geht, habe ich jetzt eine Liste angelegt und sie in folgende Kategorien (eine für jeden Tag) unterteilt:

  • 20- minütige Kurzweiler
  • Dungons and Dragons
  • X – Aktiges
  • Arztkram

Heute starten wir mit den Kurzweilern. Eine Folge dauert ca 20 Minuten und es ist erlaubt sich zu amüsieren.

Da es sich um englischsprachige Serien handelt, kann ich bei den ersten drei Kandidaten, nur empfehlen im Original (zur Not mit deutschen Untertiteln) zu schauen. Hätte ich ja nie gedacht, dass ich mal so ein Sychronisationshasser werde, aber leider ist die meist wirklich nicht besonder gut gemacht und es geht auch eine ganze Menge verloren.

1. The Big Bang Theory

Nerdige Wissenschaftler und ihre neue Nachbarin Penny (welche ganz und gar nicht nerdig ist.)

Für alle, die Comics, Games, Physiker, Nerds und verrückte Typen mögen. Mit dem überaus großartigen Jim Parsons, als Dr. Sheldon Cooper, der nicht umsonst einen Emmy und einen Golden Globe im heimischen Trophäenschränkchen stehen hat.

2. Modern Family

Drei Familien, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und Charaktere, die man spätestens nach der dritten Folge schon automatisch in seinen Freundes -/Verwandtenkreis einordnen möchte und auch schrecklich liebgewinnt.

Habe in der ersten Folge nach einer Schlüsselszene etwa 10 Minuten am Stück schallend gelacht und hatte danach Bauchweh. Aber es ist auch immer viel Herz dabei und das macht es umso schöner.

Auch hier stehen unter anderem Emmys und GoldenGlobes im Regal. Völlig zu Recht, meiner Meinung nach.

3. 2 Broke Girls

Die naive Upperclass-Göre Carolin, die wegen der Steuerhinterziehung des Daddys in der rauen Wirklichkeit ankommen und einen Kellnerjob im Diner annehmen muss, und ihre neue Kollegin Max, die sich in der rauen Wirklichkeit ziemlich gut auskennt. Beide tun sich zusammen und sparen, um ein Cupcake-Business zu eröffnen.

Klingt erstmal schrecklich klischeehaft und lahm, aber ist ziemlich lustig und unterhaltsam. Nicht nur wegen Max herrlich spitzer Zunge und den herrlich schrägen Menschen im Diner. Ein kleines Highlight ist auch das Pferd Chestnut, dass im Hinterhof wohnt und gelegentlich Gassi geführt werden muss.

4. Pushing Daisies

Die Folgen gehen zwar 40 Minuten und sind damit eigentlich nicht mehr ganz bei den Kurzweilern, aber dafür gibt es nur 2 Staffeln und es ist so ein wunderhübscher Erzählstil, dass man ganz vergisst, dass man nicht nur 10 Minuten vorm Rechner saß.

Zur Handlung sag ich jetzt gar nix, weil das viel schöner ist, wenn man es anschaut. Nur soviel: wer es ein bisschen verträumt mag und „Die fabelhafte Welt der Amelie“ mochte, der wird Pushing Daisies lieben. Das verspreche ich!

Alleine die Ausstattung lohnt einen Blick.

So, das wars für heute. Morgen machen wir mit Dungeons and Dragons weiter.

Advertisements

8 Gedanken zu “Suchtmittel Teil 1

  1. 2 Broke Girls klingt so gut, dass ich danach mal googeln werde. 🙂 Wobei ich ja gestehen muss, dass ich gar kein Serienfan (mehr) bin.Ich bin so ungeduldig, dass ich nicht Folge um Folge abwarten kann. Schlimm…. 😳

    Gefällt mir

  2. Hm, two broke girls könnte was für meine Vormittage-ohne-anstehende-Arbeit werden. Weil der Liebste bei einer Vorschau schon wieder auf seine gewohnt dezente Art die gesichtszüge entgleisen ließ. Pushing Daisies…da hab ich so eine dunkle Erinnerung irgendwie, ist das schon was her, dass das im Fernsehen lief? ..Gerade Wikipedia befragt: Ja, genau, er darf seine Süße niht anfassen…das habe ich geguckt und fand es süß. Guckt denn immer noch niemand Gilmore Girls….*seufz*

    Gefällt mir

  3. Komm an mein Herz, Schwester! The Big Bang Theory – ich kann sie langsam auswendig und kann immer noch nicht genug kriegen. Modern Family kommt immer so doof, sodass ich auch auf Internetgucking (tolles Wort!) ausweichen werde, weil mein Liebster da immer die Gesichtszüge entgleisen lässt.
    Two Broke Girls sollte ich wieder aufnehmen, da bin ich irgendwann mal aus Zeitmangel am Anfang der zweiten Staffel rausgeflogen – herrliche Serie.
    Pushing Daisies ist sooo süüüüüß, einfach was für’s Frauenherz, find ich. Die Idee is klasse und die Ausstattung und …hach.

    Und Blaubeerchen: Ich guck Gilmore Girls in regelmäßig unregelmäßigen Abständen

    Öhm, ich bin wohl auch ein Serienjunkie 😳
    Bin gespannt auf die weiteren Teile Deines ‚Suchtmittels‘ 🙂

    Gefällt mir

    • Uuh. Supicool. Wie schön, dass ich nicht alleine bin. Und Gilmore Girls hab ich auch ne zeitlang sporadisch gesehen, aber irgendwie schweißt es mich nicht völlig fest. Aber scheen isses trotzdem.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s