Fr Dr hat „gekocht“

Inspiriert von dieser bezaubernden Dame gab es gestern abend ein quasi kohlenhydratefreies Abendessen im Hause Seltsam.

Salatgrün mit roten Klecksen und Leckaakäääse.

So sahs aus:

IMAG0091

Und so hab ichs gemacht:

Grüner Salat mit Avocado und Tomaten

Zutaten für 2 hungrige Mäuler:

1/2 Eisbergsalat

1 mittelweiche Avocado (nicht ganz matschig, aber auch nicht apfelhart)

5-7 Kirschtomaten

Saft einer Zitronenhälfte, etwas Öl (geschmacksneutral), frischer Ingwer, 1 frische Zehe Knoblauch, Salz, Pfeffer

Zubereitungszauberei:

Als allererstes in die Salatschüssel den Zitronensaft und das Öl geben. Anschließend die Avocado halbieren, den Kern rauspopeln und mal kurz durch die Küche flutschen lassen, dann die Schale abpellen und das Früchtchen stifteln. Dann schnell in die Salatschüsseln und durchrühren, damit nichts braun/grau anläuft. (Ist geschmacklich zwar eher irrelevant, aber fürs Auge schöner)

Anschließend die Tomaten halbieren, den Ingwer schälen und fein raspeln, wenn möglich (bei mir heute leider nicht, weil morgen kellnern) den Knoblauch pressen, alles in die Schüssel zur zitronigen Avocado und mit Salz und Pfeffer würzen/abschmecken (darf an dieser Stelle noch ein bisschen zu intensiv sein, weil ja noch was drankommt)

Wer zum Salat noch den Käse möchte (habe ich unter ‚Käse für die Pfanne‘ beim Lebensmitteldiscounter mit blauem ‚A‘ käuflich erworben, aber man kann sicher auch ganz normalen Camongbäär verwenden) haut diesen JETZT in die Pfanne und während das Käselein brutzelt, wird der halbe Eisbergsalat mit großem Messer in kleine Streifen gemeuchelt und mit dem wartenden Salatkomponenten zusammengeführt.

Käse aus der Pfanne, zum Salat aufn Teller und mit einem leckeren Glas Weißwein (damit der Spaß nicht ganz verloren geht :mrgreen: ) verputzen.

Die „Etappenarbeit“ beim Salat veranstalte ich, weil ich es ganz und gar nicht leiden kann, wenn der Eisbergsalat vom Dressing matschig und labberig geworden ist (einer der Gründe, warum ich Salat vom Vortag verabscheue). Wenn man erst Dressing und Gemüse zusammenklabbert und erst zum Schluss den Salat untermischt, entgeht man dem Zombiesalat aufm Teller.

In diesem Sinne:

Guten Appetit!

Advertisements

2 Gedanken zu “Fr Dr hat „gekocht“

  1. Yummi, das sieht gut aus und liest sich hervorragend! 🙂 Mein Kohlenhydratexorzismus trifft gerade auf übelste Faulheit. Heißt: Ich koche mir entweder ein Ei oder brate mir ne Banane und hau noch ein paar Schinkenwürfel dazu. Oder ich trinke nur eine riesengroße Tasse Kakao. 😳

    Gefällt mir

    • Klingt alles gut. Gestern abend hatte ich Kaninchenfilet auf Wintersalat (mit Äpfeln, Walnüssen), allerdings im Restaurant. Und der Glühwein hat bestimmt genug Kohlenhydrate gebracht 😀

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s